BRAUEREI UND HISTORIE
Willkommen auf der Fraueninsel im Chiemsee – der Insel mit dem ehrwürdigen 1200 Jahre alten Benediktinerkloster, der Insel berühmter Maler, der Gemeinde alteingesessener Fischerfamilien und der Wirkungsstätte ruhiger Wirte. Einer davon ist Daniel Hagen. Als studierter Braumeister braut er sein Bier natürlich selbst – und was für ein´s.


Alte Tradition
Aus dem Archiv des Inselklosters geht hervor, dass an diesem Ort vor 300 Jahren zum letzten Mal Bier gebraut wurde. Auf der Insel war immer schon das Handwerk zu Hause, von den Berufsfischern über die Bootsbauer, bis zur Töpferei.

Ein junger Inselbürger hat sich prompt entschlossen, die handwerkliche Tradition des Bierbrauens aufleben zu lassen. Das Zwickel naturtrüb – so wie´s ein Bräu am liebsten trinkt: Unfiltriert, untergärig, altbairisch. Und ein Weißbier. Naturtrüb, süffig, fruchtig.


Brauerei besichtigen
Unser Handwerk ist im Prinzip so einfach, und doch kommt es auf das Detail an, wenn man eines der süffigsten Biere der Region brauen möchte. In die Grundlagen und die kleinen Geheimnisse weihen wir Sie, als kleine Gruppe, nach Vereinbarung gerne ein.


Biologische Zutaten
Im Sudhaus vom Inselbräu setzt der Fachmann Malz und Hopfen aus ökologischer Landwirtschaft ein, aus der Überzeugung, sein Bier nur aus den besten Zutaten zu brauen, ganz nach dem Reinheitsgebot aus dem Jahr 1516.